Schildbürger-Quintett

für Violine, Kontrabass, Klarinette, Horn und Fagott

Unter freier Verwendung einigen thematischen Materials des Bühnenstücks

 

Ensalada mista für Blockflöte (ATS), Vl., Va., Bassgitarre und Klavier

Für David Hanke & Co. Virtuoser Spaß für junge Spielerinnen oder Spieler..

2015_5 6´ Eigenv.

Geburtstagmusik für 2 Vl., Klarinette und Horn

Für eine Familie aus Oberösterreich, Horn leicht, Vl. nicht schwer, Klar. etwas anspruchsvoller.

     2015_3 5´ Eigenverlag

Vier-Flöten-Quintett für Blockflöte(n) und Streichquartett

Sabine Federspieler gewidmet
Allegro
Blues, sanft swingen
Scherzo vivace
Rubato grazioso

 ca. 13 ´ 2014/15 Eigenverlag

Refractions für Flöte, Kontrabass und Klavier

Für hochprofessionelle Spielerinnen und Spieler, dem art-ensenle-berlin gewidmet

Lento rubato

Allegro on tanto

 

2014_2              6-7´        Eigenverlag

 

Große Verneigung vor Felix

für Klarinette, Viola und Klavier, professionelle Spieler

Im Jahre 1985 schrieb ich für das amerikanische Verdehr-Trio eine „Mendelssohniana“ für Violine, B-Klarinette und Klavier. Ich lernte die Musici kennen und im Gespräch mit mir meinten sie, es sei schade, dass es keine Werke für ihre Besetzung aus der Klassik oder der Romantik gäbe.

So schrieb ich dieses Werk. Während des Komponierens jedoch kamen mir  Bedenken: Kopien von Stilen aus der Vergangenheit waren Aufgaben, die ich im Kompositionsunterricht bei meinem Kompositionslehrer Waldemar Bloch zu lösen hatte, und es schien mir allzu schülerhaft, wiederum eine Stilkopie anzufertigen. So montierte ich in die durchaus dem Geist Mendelssohns verpflichtete Variationsreihe „aleatorische Felder“ im Stil der Moderne der Achtzigerjahre.

Ich war jedoch irgendwie unzufrieden mit der ganzen Sache und – vergaß das letztlich eher misslungene Werk. Später versuchte ich es noch zu retten, indem ich ein Klaviertrio daraus machte,  aber auch das überzeugt mich nicht gänzlich.

Als ich heuer daran ging, ein Werk für die durch das „Kegelstatt-Trio“ Mozarts geadelte Besetzung Klarinette-Viola-Klavier für ein tschechisches Trio anzufertigen, fiel mir das Werk wieder ein und ich arbeitete alles um: Kein Stein blieb auf dem anderen! Ich veränderte die Tonarten, die Aufgaben für die Instrumente und tilgte die Aleatorik zur Gänze. Ich schrieb stattdessen drei Interludien (gänzlich ohne aleatorische Elemente), aber doch im heutigen Stil, allerdings mit gut verfolgbaren Elementen aus dem Thema, sodass die Verbindung zwischen dem romantischen Thema und der heutigen Musikauffassung einleuchtend wird. Diese Interludien fügte ich in das Gewebe der vier Variationen, welche den Stil Mendelssohns im Laufe des Geschehens allerdings ebenfalls verlassen (Variation 3 und 4).

Den Schluss bildet wie in der „Mendelssohniana“ eine Fuge, welche sich stilistisch wieder dem Stil des von mir so verehrten Meisters annähert.

Ich hoffe (und bin zuversichtlich), dass es mir jetzt endlich gelungen ist, das zu schaffen, was ich von vorneherein wollte: eine lebendige, nachvollziehbare Symbiose zwischen der Musik Mendelssohns, der ich mich demütig annähere und der meinigen!

Entstehungsjahr: 2012_2     Dauer: Variationen und Fuge über ein Thema, das ER geschrieben haben könnte     Verlag: edition-diewa, München

You do not have the Flash plugin installed, or your browser does not support Javascript. Both are required to view this Flash movie.

Jodelballade

Für 2 Frauen-, eine Männerstimme (S,A, Bar.) und Zither
Für die "Gurgelschnalzer"
Im Stil des Jodelns mit kleinen, jedoch durchaus tonalen Ausbrüchen.
Verlangt routinierte Sängerinnen und Sänger. Zitherstimme schwierig, mit stellenweise milden Dissonanzen zu den Stimmen,.

Entstehungsjahr: 2011_8     Dauer: 5,30´     Verlag: Eigenverlag

Luxus-Trio


Für professionelle Spieler, aber leicht zu hören.
Die Sätze:

  1.     Allegretto
  2.     Adagio
  3.     Presto

Entstehungsjahr: 2011_6      Dem Stepanek-Trio zugeeignet     Verlag: edition diewa, München    Dauer: 9´

Pätzoldiade, für Altsaxophon, Violine, Kontrabass und Klavier

1.Tema con variazioni   4,15´´
2. Air                             3´
3. Purgstaller Polka      2,30´´

Dr. Dieter Pätzold kenne ich seit langem als ambitionierten und engagierten Saxophonisten.

Daher war es mir eine Freude und zugleich Überraschung, als ich um eine Komposition für seine musizierende Familie gebeten wurde. Die Besetzung Saxophon (das der Vater natürlich selbst in die Hand nimmt), Violine (für eine Achtjährige erstaunlich tüchtig!) Kontrabass und Klavier (für die beiden im Teenager-Alter befindlichen Söhne) ist zwar ungewöhnlich, hat sich aber bei der Arbeit an der Musik als durchaus brauchbar und in ihrer Originalität als anregend erwiesen.

Als ich bei der Familie zu Gast war, um mich mit eigenen Ohren von der Leistungsfähigkeit der Musici überzeugen zu können, gelangte ich zur Überzeugung, dass ich ihnen mit streng tonaler Musik Freude machen könne. (Man spielte mir unter anderem auch ein „Kalinka“-Arrangement, erstellt von der Hand des Vaters, vor. Deshalb auch im Schlusssatz das Zitat.)

Da die Kinder in gehobener Musikausbildung sind, wagte ich es allerdings, auch einige Schwierigkeiten einzubauen, allerdings in einem musikalischen Kontext, von dem ich hoffe, dass er nicht nur den Musizierenden, sondern auch Zuhörern Spaß macht.

Ein besonderes Kompliment möchte ich der Mutter im Familienverband machen, die, selbst praktizierende Ärztin, das Kunststück zuwege bringt, alle Kinder zur rechten Zeit von ländlichen Purgstall im oststeirischen Hügelland zu den Musiklehrern der Kinder zu bringen.

Entstehungsjahr: 2011_11     Dauer: ca. 10´     Verlag: Eigenverlag

Capriccio, Romanze und Drüberstrarer für Vl. und Git.

Für das Duo VIOLARRA: Helmut Fister und Hans Palier

Ich wollte partout keine „Sonate“ oder „Sonatine“ schreiben, weil mir das viel zu gestelzt daherkam und dem Geist, den ich glaube, in die Musik hinein projiziert zu haben, nicht gerecht wurde: Ich wollte äußerste instrumentale Virtuosität, musikalischen Empfindungsreichtum und Humor zum Ausdruck bringen. Letztes geschieht wohl durch die sprachliche „Entgleisung“, den beiden „seriösen“ Satzbezeichnungen ein Wort aus dem steirischen Dialekt anzufügen, welches nichts anderes bedeutet als eine mit leichter Hand darüber gestreute, virtuose Zugabe.

Entstehungsjahr: 2010_9     Dauer: ca. 8     Verlag: Eigenverlag

Romanze für Violoncello und Gitarre

Das im Zusammenspiel recht einfache Stück wurde für den Cellisten Wolfgang Panhofer und Christian Rauter (Gitarre) geschrieben. Es gibt auch eine Version für Violoncello und Klavier

Entstehungsjahr: 2008_8     Dauer: ca. 2´30     Verlag: Eigenverlag

Leichte Etüde für Violine und Klavier

1. Tango-Etüde

Entstehungsjahr: 2008-7     Dauer: ca 5´30     Eigenverlag

Griechisches Brautlied

Für die Camerata Polyzoides
(Dies ist der Mittelsatz aus der "Conversazione a quattro" , den ich auf Wunsch der Familie Polyzoides weiter bearbeitet habe.
Es existieren neben der originalen nun also zwei weitere Versionen:
a) Streichquartett und Klavier
b) Streichquartett und Klavier zu vier Händen

Entstehungsjahr: 2008-6     Dauer: 3´30     Verlag: Eigenverlag

Patchwork Music

Patchwork Music für Flöte, Violine, Violoncello, Gitarre und Klavier 2009, 15´        Eigenverlag

    …und von ferne: Spanien
    Frankenstein knocks at your door
    Mondschein und Kirschblüte
    Die Elefantenrunde

Für Ella, Katharina, Ana, Pauline, Jann  und Michalina

Entstehungsjahr: 2_2009     Dauer: ca. 15 ´     Verlag: Eigenverlag

Jeder Ton ist wie ein Stern

Kantate für Altblockflöte, Tenor, Barockfagott und Cembalo über ein Gedicht von Lukas Holliger frei nach Psalm 33.
Geschrieben für Muriel und Felix Rienth, Basel www.latempestabasel.com

Auf Wunsch der Auftraggeber entstand 2013 eine Version für Tenor, Blockflöte und Klavier

Entstehungsjahr: 2007-11     Dauer: 6-7´     Verlag: Eigenverlag

Horntrio

für Violine, Horn in F und Klavier 3 Sätze: Allegro giusto – Andante sostenuto – Allegro molto

Entstehungsjahr: 2007     Dauer: ca. 12´     Verlag: Eigenverlag

CD Gernot Fresacher, Werner Karlinger

Werke steir. Komponistem darunter:
Viktor Fortin: Drei Komplimente für Klarinette und Harfe

Entstehungsjahr: 2007     Dauer: Klarinette + Harfe     Verlag: hgg. vom Steirischen Tonkünstlerbund

CD Duo

Herbert Irmler, Flöte und ArminEgger, Gitarre
Spielen 4 Werke steirischer Komponisten, darunter
Viktor Fortin: Sonata Notturna
Erhältlich über steirischertonkuenstlerbund.at

Entstehungsjahr: 2005     Dauer: Flöte + Gitarre     Verlag: hgg. vom Steirischen Tonkünstlerbund

Steirische Pastourelle

Querflöte, Klarinette, Hackbrett und Violoncello

Entstehungsjahr: 2000     Dauer: 4´     Verlag: Eigenverlag

Divertimento a tre

Horntrio: Violine, Horn in F und Klavier, einsätzig,
uraufgeführt von Josef Mostetschnig, Violine, Erwin Sükar, Horn, Walter Kamper, Klavier 1993.

Entstehungsjahr: 1993     Dauer: 15´     Verlag: Eigenverlag

Mendelssohniana - Streichtrio

Klaviertrio (Violine, Violoncello und Klavier)
Auf Tonkünstlerbund CD, eingespielt von Helen Kriegl, Vl, Jörg Zwicker, Vc. u. Konstanze Hubmann, Klavier

Entstehungsjahr: 1991     Dauer: 16´     Verlag: Eigenverlag

Mendelssohniana

Marginalien zum Frühling 1986

Querflöte, Violoncello und Klavier oder Cembalo Geschrieben für das Barokk Trio Budapest, auf CD ""V. F. und Freunde"", eingespielt von Heike und Eike Straub und Fritz Kleinhapl

Entstehungsjahr: 1986     Dauer: 13´     Verlag: Eigenverlag